Based on your current IP address we detected that you will have the best experience with the following settings: country:Deutschland language:Deutsch
kaatsch 3

Digitalisierung

Digitalisierung bedeutet heute einfach, schnell zu sein, auf den Punkt zu sein, Informationen da zu haben, wo man sie braucht

kaatsch 4

Digitale Prozesse wird ein entscheidender Wettbewerbsvorteil werden

Kaatsch Recycling

Innerhalb der Kaatsch-Gruppe sind wir sechs operative Recyclingbetriebe. Mit insgesamt 200 Mitarbeitern setzen wir dabei im Jahr circa 160 Millionen Euro um. Das Interessante dabei - und darauf sind wir sehr stolz: Nach neuesten Studien sparen wir damit mit dem, was wir jeden Tag tun, 1,1 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr.

 

Herausforderung

Wenn ich zurückgucke - ich glaube, die größte Herausforderung, bevor wir mit Recy AMCS gearbeitet haben, war das hier: Wir hatten alles analog. Es gab früher Auftragsbücher. Das ist ein Original-Auftragsbuch von meinem Vater. Da stand drin, welcher Kunde bekommt für welches Material welchen Preis an welchem Tag. Da gab es ein Buch für die Tourenplanung, für die Logistik. Es wurde alles eins zu eins kommuniziert, zu Kunden, zu Lieferanten, zu Fahrern logischerweise. Und das wäre heute undenkbar. Digitalisierung bedeutet heute einfach, schnell zu sein, auf den Punkt zu sein, Informationen da zu haben, wo man sie braucht und das eben optimal zu steuern mit bestmöglichen Prozessen. Und das kriegen wir heute hin, zum Wohle unserer Kunden.

Lösung

Recycling ist nicht hochkomplex, aber trotzdem sind viele komplexe Prozesse, die zusammenkommen und die gemanagt werden müssen. Wir haben nicht nur eine Einkaufsseite und eine Verkaufsseite. Wir haben Produktion. Wir haben heute Logistik bei uns im Betrieb zu steuern und dazu ist eben sehr wichtig, eine Software zu haben, die wir mit AMCS Recy jetzt im Einsatz haben, die einfach das Rundumpaket bietet. Das heißt, den Betrieb 360 Grad abbilden kann und in der Lage ist, mir als Geschäftsführer und den Verantwortlichen in den einzelnen Bereichen zu jedem Zeitpunkt einfach die Sicherheit zu geben, zu wissen, was läuft im Betrieb? Warum läuft es so? Wie kann man es besser machen? Und das haben wir eigentlich geschafft.

Wenn ich heute mit Leuten außerhalb unserer Branche spreche, dann haben sie manchmal viele Fragezeichen im Gesicht, wenn es darum geht, wie könnt ihr überhaupt das handlen. Ihr habt ja kein einheitliches Produkt. Schrott sieht ja immer anders aus. Die Preise schwanken jeden Tag. Und da ist ja die Frage, wie geht man eigentlich mit dem Risiko um. Und ich kann mir heute nicht vorstellen, wie wir das alles handlen wollten, wenn wir nicht das ganze Contractmanagement, die Contractverwaltung, unsere Positionsführung, die Risiken, die monatlichen Preisanpassungen - und das ist eigentlich nur möglich, wenn man hier alle Facetten des Metallhandels eigentlich in einem System abbilden kann und das schafft AMCS Recy immer besser.

Ergebnisse

Softwarelösungen von Recy AMCS nutzen wir nicht nur im Büro, sondern auch auf unserem Werksgelände. Hier wird das Material beim Wareneingang befundet mittels iGrading, sodass wir jederzeit wissen, um was für Material es sich handelt, um auch entsprechende Reklamationen auszustellen, oder auch das Kamerasystem, die während dem Wiegevorgang von vorne, hinten und oben fotografieren. Das heißt, ich kann zum einen meinen Kunden beweisen, dass der Lkw ordentlich gewogen wurde. Zum Zweiten kann ich auch nachvollziehen, welches Material in diesem Lkw drin war, ob die Auslastung gepasst hat, ob die Qualität gepasst hat. Das sind alles Themen, die uns als Schrotthändler sehr interessieren und die uns sehr herangehen.

Recycling ist Zukunft und dazu braucht man einen guten Softwarepartner und von dem her - beide Daumen hoch. Weiter so.